Über mich

Claus Mayer

Ich bin Jahrgang 1968, verheiratet, Vater von drei Kindern und wohne im schönen oberschwäbischen Vorallgäu in der Gemeinde Bodnegg.

VISION – wie ich mir die Welt wünsche
Achtsame, kraftvolle und glückliche Menschen, die ihr wirkliches Potential erkennen und leben, zum Wohl für sich selbst  und der Welt im ganzen.

MISSION – was ich dazu beitragen will
Soziales-, emontionales- und spirituelles Bewusstsein bei mir selbst und anderen weiterzuentwickeln.
Konkret heißt das
Menschen zu unterstüten, welche die Qualität der Beziehung zu sich selbst oder zu anderen verbessern wollen.
Ich sehe mich als  Konfliktdolmetscher, Fährtenleser und Impulsgeber, Mir macht es Freude, Menschen auf ihrem Weg zur Selbstfindung und Potentialentfaltung zu begleiten.


Auf meiner eigenen Sinnsuche und der Begegnung mit der Vielseitigkeit des Lebens wurde ich immer wieder aufgefordert, Konflikte zu meistern, wertschätzende Führung umzusetzen und meiner eigenen Berufung auf den Grund zu gehen.  


Nach einer technischen Ausbildung entschloss ich mich für die Pädagogik, in der Absicht, bereits jungen Menschen effektive Förderung  und Unterstützung zukommen zu lassen. So baue ich heute auf über 20 Jahre berufliche Erfahrungen und vielfältige  pädagogische und psychlogische Kompetenzen. Das Arbeitsfeld Coaching mit der Begleitung von Menschen liegt mir besonders am Herzen. Seit 10 Jahren arbeite ich freiberuflich teilselbstständig im Bereich Coaching und Outdoor Teamtrainings.


Welche zwei Methoden ich besonders bei meiner Arbeit schätze:

Zum einen das Lernen durch Erfahrung auch Erfahrungsorientiertes Lernen genannt (EOL), Outdoorelemente werden dabei als Psychosoziale Lernfelder genutzt. wie etwa beim Bogenschießen, Klettern, Kanufahren oder im Seilgarten. Dieser abenteuerliche Rahmen bietet den  Teilnehmern die Möglichkeit, sich authentisch zu zeigen und über sich hinauszuwachsen.

Eine andere Methode die ich sehr schätze,ist die Haltung der Gewaltfreien/ wertschätzende Kommunikation. Diese hilft  mir z.B. sehr bei der „Übersetzungsarbeit“ in Konflikten. 

Mit meiner erstmaligen Begegnung im Jahr 2010 mit dem Kommunikationsmodell der Gewaltfreien Kommunikation, öffnete sich mir eine Tür, die mich veranlasste, mich weiterhin intensiv mit der Thematik  zu befassen. Es folgte eine stets wachsende Begeisterung, die in der Verbesserung beruflicher und privater Beziehungen mündeten. Auch in der Beziehung zu meinen pubertierenden Kindern konnte ich davon sehr profitieren.

Privat bin ich gerne in der Natur, genieße die Sonne, die Wälder die Berge und das Meer, verbringe Zeit mit meiner Familie und Freunden,
  bin sportlich mit dem Mountainbike unterwegs oder handwerklich aktiv.
Daneben lese oder meditiere ich gerne.

Willst Du die Menschen verstehen, verstehe erst die Erde,
den Himmel und das Große in Dir“ (Laotse)

Wenn jemand hasst, hat er es gelernt zu hassen. Unsere wahre Natur ist Mitgefühl. (Nelson Mandela)

„An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter“ (Konfuzius)​

„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst. (Augustinus Aurelius)

Manche Menschen haben alles erreicht, nur nicht sich selbst.   (Henning Sabo)