Potentialbewusstsein

Coaching & Training
Ganzheitliche Persönlichkeits-
und Teamentwicklung

Menschenbild

“Wenn jemand hasst, hat er es gelernt zu hassen,
unsere wahre Natur ist Mitgefühl.” (Nelson Mandela)

Alle Menschen sind gleichwertig, unabhängig von Leistung,
Wissen, Geschlecht, Religion, Alter oder Position.

Jeder Mensch …

  • ist frei und entwicklungsfähig
  • ist auf Ganzheitlichkeit angelegt und ist bestrebt ausgeglichen zu sein.
  • ist einmalig und hat seine individuelle Talente und Muster. Dennoch sind wir ein offenes System mit ungeahnten Möglichkeiten.
  • ist selbst verantwortlich für sein Handeln und
    hat einen freien Willen sich zu entscheiden.

 

  • strebt danach, sich Bedürfnisse zu erfüllen. Bedürfnisse sind Ursache des Verhaltens. Bedürfnisse sind universell, alle Menschen haben die gleichen Bedürfnisse. Es gibt keine feste Hierarchie der Bedürfnisse. Jeder Mensch wählt in jedem Moment selbst, welche Bedürfnisse wichtig sind und leitet Strategien davon ab.
  • ist ein soziales Wesen und ist von Natur aus empathiefähig.
  • ist für sich selbst verantwortlich – auch für seine Gefühle.
  • trägt eine Seele mit göttlichen Wesenskern in sich, welcher von
    unserer wahren Natur erzählt. Darin begründet sich die Würde
    des Menschen, die unantastbar ist.
 

Eine überlieferte Geschichte …

In einem Dorf sitzen ein junger sowie ein alter, weiser Mann an einem Brunnen. Ein Reisender kommt vorbei und fragt den alten Mann: „Wie sind die Menschen hier in deinem Dorf?“ Der alte Mann erwidert die Frage: „Sag mir erst, wie sind die Menschen dort wo du herkommst?“. Der Fremde antwortet: „Die Menschen aus meiner Heimat sind unfreundlich, egoistisch und gierig“. Da sagt der alte Mann: „So sind die Menschen auch hier“. Der Reisende zieht daraufhin weiter.
Kurze Zeit später kommt ein zweiter Reisender vorbei. Auch er fragt den alten Mann: „Sag mir, was sind es für Menschen an diesem Ort?“.

Auch dem zweiten Fremden gibt der alte Mann die Frage zurück. Der Reisende antwortet: „Dort wo ich herkomme sind die Menschen gut zueinander, hilfsbereit, freundlich und offen“. Der alte Mann lächelt daraufhin und sagt dem Reisenden: „So sind die Menschen auch hier“. Als der Reisende weitergezogen ist, fragt der junge Mann aus dem Dorf den Alten: „Wieso hast du den beiden Reisenden zwei völlig verschiedene Beschreibungen über die Menschen hier mitgegeben? Der alte Mann antwortet: “Ich habe beiden die Wahrheit gesagt, denn jeder Mensch findet im Leben das was er mitbringt.”